Was tun, wenn der USB Stick nicht erkannt wird?

Auch in Zeiten, in denen vermehrt Cloudspeicher genutzt werden, sind USB Sticks bei vielen Computernutzern immer noch Standard. Um Dateien schnell mal von einem Gerät zum anderen zu übermitteln oder zum Anfertigen einer Sicherheitskopie, nutzen viele Computeranwender nach wie vor diese praktische Möglichkeit. Gerade, weil man sich auch ohne Internetverbindung auf USB Sticks verlassen kann und kaum Gedanken über Datenschutz machen muss, denn auf den Stick hat kein Hacker Zugriff.

Aber was, wenn Sie nicht an die benötigten Daten kommen, weil der USB Stick nicht erkannt oder nicht angezeigt wird? Lesen Sie, welche Lösungsansätze die besten Chancen bieten.

Warum wird der USB Stick nicht angezeigt?

 

Wie so häufig im Zusammenspiel unterschiedlicher Hardwarekomponenten kommen zahlreiche verschiedene Ursachen infrage, wenn der USB Stick nicht mehr erkannt wird. Die Fehlerquelle kann mit Stick zu tun haben, aber genauso gut auch mit dem Gerät, das die Daten auslesen soll.

Ein stets anzuwendende Musterlösung gibt es in diesem Fall nicht. Durch die vielen potenziellen Ursachen ist es vielmehr nötig eine Vielzahl an Lösungs- und Überprüfungsmethoden zu kennen und diese nach und nach auszuprobieren, um so den Fehler zu beheben.

Beispiel 1: Der genutzte USB-Port ist kaputt

Die erste Vermutung, wenn der USB Stick nicht mehr erkannt wird, ist meist, dass der Stick defekt sein muss. Doch um ein vielfaches häufiger liegt es am Gerät, an dem der USB Stick angeschlossen ist, genauer ausgedrückt am USB-Port.

Bevor man sich nun auf eine komplexe Fehler- und Lösungssuche begibt, sollte erstmal überprüft werden, ob der USB Stick an einem anderen Port funktioniert. Ist das der Fall, hat man Gewissheit, dass der zunächst gewählte USB-Port nicht mehr arbeitet.

Beispiel 2: Fehlende Treiber

Sämtliche USB-Anschlüsse am Computer werden vom USB-Controller gesteuert. Dieser braucht aktuelle Treiber, damit er die verschiedenen USB-Geräte erkennen kann. Erkennt er beispielsweise den USB Stick nicht, kann dieses Problem durch eine Treiberinstallation behoben werden.

Beispiel 3: Inkorrekte Einstellungen des Betriebssystems

Eine andere oftmalige Ursache dafür, dass ein USB Stick nicht angezeigt wird, sind falsche Einstellungen des Betriebssystems. Bei Windows kann es vorkommen, dass der USB Stick einen Laufwerk-Buchstaben zugeordnet bekommt, der schon vergeben ist. Dadurch kann der Stick natürlich nicht angezeigt werden.

Bei Macs sind es vor allem falsche Konfigurationen des Dateimanagers, die dafür sorgen, dass der USB Stick nicht erkannt wird. Externe Speichermedien können in den Einstellungen grundsätzlich ausgeblendet werden und sind weder auf dem Schreibtisch noch in der Seitenliste des Finders zu sehen.

Beispiel 4: Der USB Stick ist kaputt

Auch in Kauf nehmen sollte man die Möglichkeit, dass der USB Stick schlicht kaputt ist und deshalb nicht angezeigt wird. Ein Wackelkontakt ist in diesem Fall nicht so schwerwiegend und kann leicht behoben werden, in dem man den Stick vorsichtig ansteckt. Ist allerdings die Hardware des Sticks beschädigt, hat man keine andere Wahl, als den Stick in Reparatur zu geben oder die Daten von einem Spezialisten retten zu lassen. Allerdings ist dies wirklich nur lohnend, wenn es sich um extrem wichtige Daten handelt, da die Datenrettung und auch die Reparatur relativ kostspielig sind.

Mehr Artikel