yesmovies – legal oder illegal?

Yesmovies ist ein Streaming-Portal. Das bedeutet, dass Du hier Filme und Serien kostenlos streamen kannst. Dabei stehen Dir auch aktuelle Titel zur Verfügung – außerdem kannst Du Dich über eine große Auswahl an Inhalten freuen. Ob die Nutzung von yesmovies für Dich unbedenklich ist, erfährst Du in diesem Artikel.

Was ist yesmovies?

Yesmovies, sowie zahlreiche andere Seiten wie aniworld, anicloud, aniflix, livetv und filmpalast.to, stellt auf seiner Website Links zu Serien und Filmen zur Verfügung. Wenn Du diese aufrufst, kannst Du die Inhalte anschauen oder direkt herunterladen. Beliebt ist der Anbieter vor allem wegen seiner großen Auswahl an Titeln. Außerdem stehen Dir auch aktuelle Filme zur Verfügung. Bei der Nutzung von yesmovies ist allerdings Vorsicht geboten. Denn die Betreiber setzen auf ein illegales Konzept.

Wie sicher bzw. legal ist die Streaming-Plattform yesmovies?

Wenn Du die Seite aufrufst, musst Du nicht mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Wenn Du aber auf die Links klickst und die Inhalte abspielst, machst Du Dich strafbar. Bedenke, dass der Anbieter selbst gegen das Gesetz verstößt – er besitzt nämlich nicht die Urheberrechte an den Filmen und Serien.
Wenn Du also ein Bußgeld vermeiden willst, solltest Du auf die Nutzung von yesmovies verzichten. Denn seit 2017 bewegst Du Dich als Streamer nicht mehr in einer rechtlichen Grauzone.

Was gilt für die Streamer selbst?

Auch als Nutzer musst Du darauf achten, dass es sich bei Deinen Online-Streams um rechtmäßig erworbene Inhalte handelt. Ansonsten droht Dir eine Abmahnung. Handelt es sich um Deinen ersten Verstoß dieser Art, beträgt das Bußgeld maximal 150 Euro. Machst Du Dich jedoch mehrfach strafbar, musst Du unter Umständen mit Kosten im vierstelligen Bereich rechnen. Es lohnt sich für Dich also nicht, yesmovies zu nutzen.

YouTube player

 

Alternative zu yesmovies

Online-Streaming ist zweifellos beliebt – auch wenn Dir yesmovies nicht zu empfehlen ist, musst Du nicht auf Filme und Serien aus dem Internet verzichten. Im Gegenteil: Heutzutage kannst Du aus einer Vielzahl von Anbietern wählen. Wenn Du keine Lust auf langes Suchen hast, bist Du bei Amazon Prime und Netflix gut aufgehoben. Diese Anbieter kannst Du im ersten Monat sogar kostenlos nutzen, um Dich mit dem Angebot vertraut zu machen. Danach fallen monatliche Gebühren im einstelligen Eurobereich an.

Ein kostenloses Portal, auf dem Du monatlich auf über 2.000 Filme zugreifen kannst, ist Netzkino.de. Diese Plattform finanziert sich über Werbung und stellt seinen Nutzern auch etwas ältere Titel zur Verfügung. Wenn Du eine größere Auswahl haben möchtest, kannst Du zu NetzkinoPlus wechseln. Dieses Abo kostet Dich 3,75 Euro im Monat.

Wenn Du Dich für alte Western, Krimis oder Stummfilme begeisterst, solltest Du Dich mit Popcorntimes.tv vertraut machen. Diesen Service kannst Du in Deutschland, Österreich und der Schweiz kostenlos und völlig legal nutzen.

Fazit

Yesmovies überzeugt zwar mit einer großen Auswahl an Streams, allerdings handelt der Anbieter illegal. Wenn Du die Plattform nutzt, machst Du Dich als Streamer also strafbar. Um Abmahnungen zu vermeiden, solltest Du lieber auf legale Alternativen wie Netzkino.de, Popcorntimes.tv oder Netflix zurückgreifen.

Audio/VideoStreamingyesmovies - legal oder illegal?

Mehr Artikel