Grafikkarten Rangliste

Eine leistungsstarke, langlebige GPU finden

Wer seinen PC mit einer neuen Grafikkarte ausstatten will, darf diese Entscheidung nicht leichtfertig treffen. Es gilt hier, das geeignete Produkt für den gewünschten Einsatzzweck zu finden. Idealerweise überzeugt das Modell mit einer einwandfreien Leistung zu vernünftigen Kosten. Doch bevor Interessenten in Bezug auf diese Ausstattung eine Wahl treffen, sollten sie sich mit den verfügbaren Optionen vertraut machen und diese miteinander vergleichen. Diesbezüglich dient dieser Beitrag als Hilfestellung.

31125956910l-513x1024
Quelle: https://overclock3d.net/reviews/gpu_displays/msi_rtx_3080_ti_suprimx_review/20

Darum braucht es einen fundierten Grafikkarten-Test

Mittlerweile stehen Gamern etliche GPU-Modelle zur Auswahl. Dabei ist es schnell möglich, den Überblick zu verlieren. Dies gilt vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass heute viele ähnliche Grafikkarten auf dem Markt sind. Will man aber ein Modell finden, das nicht nur zum PC, sondern gleichermaßen zum persönlichen Spielverhalten passt, erweist sich ein Text mit Rangliste als hilfreiche Unterstützung. Hier erfahren Sie, wie verschiedenen GPU-Modelle im Vergleich abschneiden.

Die Preisentwicklung der Gaming-Grafikkarten im Blick

Innerhalb der letzten zwei Jahre stiegen die Preise für Grafikkarten stark an. Vor allem während der Pandemie schnellten die Kosten in die Höhe, was vor allem den Lieferengpässen zu verdanken war. Doch heuer zeichnet sich eine positive Entwicklung ab. Käufer müssen sich bei diesem Zubehör nun nicht mehr mit horrenden Ausgaben herumschlagen. Dies gilt auch für Produkte der bekannten Marken AMD und Nvidia. Als Beispiels ist hier unter anderem die GeForce RTX 3070 zu erwähnen. Sie kostet mit Mitte 2021 noch an die 1.500 Euro – heute ist sie um 700 Euro zu haben. Personen, die sich in der Vergangenheit eine Grafikkarte nicht leisten konnten, sollten jetzt also unbedingt einen Blick auf den aktuellen Produktpreis werfen.

Die GeForce RTX 3090 Ti als wichtige Neuerung

Eine regelrechte Innovation ist die GeForce RTX 3090 Ti aus dem Hause Nvidia. Es handelt sich hierbei um ein Produkt, das auf der GeForce RTX 3090 basiert, wobei jedoch etliche Shader-Einheiten von der GA102-GPU freigeschaltet wurden. Beim GPU dürfen sich Anwender ab sofort über höhere Taktraten freuen – zusätzlich weist der GDDR6X-Speicher einen beachtlichen Umfang von 24 GigaByte auf, während die Leistungsaufnahme 450 Watt beträgt. Dank dieser Ausstattung ist gegenüber der GeForce RTX 3080 Ti eine Mehrleistung von 12 Prozent zu erwarten.

Qualität und Leistung haben aber auch ihren Preis – und zwar bietet Nvidia sein Produkt derzeit um 2.249 Euro an. Doch in den seltensten Fällen braucht es eine solche Grafikkarte für den privaten Gebrauch. Für viele Nutzer erweist sich die etwas leistungsschwächere GeForce RTX 3090 als komplett ausreichend – sie kostet rund 400 Euro weniger.

Auf diese technischen Neuerungen dürfen sich Nutzer in nächster Zeit freuen

Heuer landeten sowohl die Radeon RX 6500 XT als auch die GeForce RTX 3050 auf dem Markt. Doch auch in den nächsten Monaten stehen einige technische Innovationen an. Denn heuer steigt Intel in den GPU-Markt ein. Dessen Arc-Grafikkarten werden auf der Grundlage der Alchemist-Architektur produziert. Generell lässt sich jetzt schon sagen, dass diese Modelle den schnellsten Produkten von AMD und Nvidia hinterherhinken werden. Allerdings ist trotzdem zu erwarten, dass die Artikel aus dem Hause Intel eine solide Leistung abliefern. Sie werden also durchaus eine Bereicherung auf dem Markt sein. Es lassen diese Grafikkarten jedoch noch ein wenig auf sich warten. Derzeit wird deren Veröffentlichung im zweiten Quartal dieses Jahres erwartet.

Doch auch die Unternehmen AMD und Nivdia ruhen nicht. Sie wollen im vierten Quartal 2022 mit der Ada (Lovelace) und der RDNA 3 ihre Next-Gen-Versionen unter die Leute bringen.

Auf eine ausgewogene Ausstattung setzen

Es bringt Gamern in der Regel nicht viel, bei der Ausrüstung ihres PCs ausschließlich auf die Grafikkarte zu achten. Auch Komponenten wie Speicher, Prozessor und Mainboard müssen eine solide Leistung abliefern und – auch das ist ein wichtiger Punkt – zur gewählten GPU passen. Grundlegende Konfigurationen sind bereits ab Kosten von 450 Euro möglich. Gamer müssen also nicht immer tief in die Tasche greifen, um sich ins Spielvergnügen zu stürzen.

Fazit – auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis kommt es an

Grafikkarten stehen Interessenten heute nicht nur in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung, sondern es befinden sich auch die Preise für dieselben im Sinkflug. Aktuell ist also ein guter Zeitpunkt, um in diese Ausstattung zu investieren. Dabei dürfen sich Anwender keinesfalls für das erstbeste Produkt entscheiden. Sie sollten sich einen Überblick über ihre Optionen und geeignete Einsatzgebiete verschaffen. Auch sollten sie sich überlegen, welche Eigenschaften sie tatsächlich benötigen. Denn nur in den seltensten Fällen braucht es ein teures Modell wie die GeForce RTX 3090 Ti. Essenziell ist ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis. Die Kosten für die Grafikkarte sollten angemessen sein und der Produktqualität entsprechen. Dadurch stellen Käufer sicher, dass sie mit ihrer Anschaffung eine langfristige Investition tätigen.

Mehr Artikel