Gerätemanager in Windows 10: Ausführung und Funktionen

Der Gerätemanager ist ein hilfreiches Tool mit dessen Hilfe sich installierte Hardware-Komponenten übersichtlich verwalten lassen. Doch wie kann das Programm unter Windows 10 aufgerufen werden und welche Funktionen bietet der Manager im Detail?

Wie öffnet man den Gerätemanager in Windows 10?

Der Gerätemanager kann wahlweise über das Startmenü oder den Ausführen-Dialog geöffnet werden. Um das Programm über die Startleiste zu öffnen wird nach dem Betätigen der Windows-Taste einfach das Stichwort „Gerätemanager“ eingegeben. In den Suchergebnissen sollte nun ein passender Eintrag erscheinen. Über den Ausführen-Dialog (Windows-Taste + R) wird der Befehl „devmgmt.msc“ eingegeben und anschließend mit der Enter-Taste bestätigt.

Was kann man im Gerätemanager in Windows 10 einstellen?

Der Gerätemanager listet angeschlossene und installierte Hardware in einer Baumstruktur übersichtlich auf. Weiterhin wird angezeigt, ob ein Gerät einwandfrei funktioniert oder ein Problem vorliegt. Über die Symbolleiste im oberen Bereich kann zudem automatisch nach neuer oder geänderter Hardware gesucht werden. Mit einem Rechtsklick auf ein bestimmtes Gerät öffnet sich im Gerätemanager ein weiteres Menü.

Über diese Auswahl können angeschlossene Komponenten unter anderem aktiviert bzw. deaktiviert werden. Auch eine Deinstallation von Einzelgeräten ist über den Gerätemanager möglich. Eine weitere nützliche Funktion des Gerätemanagers ist die Aktualisierung von Treibern. Über den Punkt „Eigenschaften“ können ebenfalls detaillierte Informationen zu einem ausgewählten Gerät aufgerufen werden.

Mehr Artikel