Anisenpai – legal oder nicht?

Anisenpai punktet bei seinen Streamern mit einer großen Auswahl an Animes. Obendrein stehen ihnen die Inhalte auf der Plattform kostenlos zur Verfügung. Ist dieses Angebot zu gut, um wahr zu sein? In diesem Beitrag erhältst Du die Antwort auf diese Frage.

Was ist Anisenpai?

Auf Anisepai ist es Dir möglich, Animes kostenlos zu streamen. Dabei dürfen sich Benutzer über eine große Filmauswahl freuen. Für viele Anwender ist dieses Angebot äußerst verlockend. Immerhin lädt der Dienstleister täglich neue Streams hoch. Es sind Fans des Genres auf der Webseite also bestens aufgehoben. Allerdings verfügt der Anbieter nicht über die Rechte der Inhalte auf seiner Plattform. Das Streaming der Filme und Serien hat daher nicht nur für Anisenpai, sondern gleichermaßen für die Nutzer des Dienstes Konsequenzen.

Wie sicher oder legal ist die Streaming-Plattform Anisenpai?

Legal ist die Plattform leider nicht. Willst Du Dich nicht strafbar machen, solltest Du von der Nutzung des Dienstes lieber Abstand nehmen. Bedenke, dass Anisenpai durch das Hochladen der Animes gegen das Urheberrecht verstößt – der Anbieter hat also keine Erlaubnis für das Teilen der Inhalte.

>Mit VPN anonym streamen

Wie sieht es für die Streamer selbst aus?

Auch als Streamer machst Du Dich strafbar. Illegale Inhalte darfst Du Dir also nicht anschauen. Es ist die Gefahr, beim Streaming erwischt zu werden, zwar äußerst gering, allerdings kannst Du strafrechtliche Konsequenzen nicht vollständig ausschließen. Bedenke, dass ein Gesetzesverstoß dieser Art mit Bußgeldern ab 150 Euro geahndet wird. Wiederholungstäter müssen mit einer Geldstrafe von mehreren tausend Euro rechnen. Es lohnt sich für Dich also nicht, eine illegale Plattform wie Anisenpai zu nutzen.

Anime legal schauen

Es ist Dir heute durchaus möglich, Animes legal zu streamen. Du musst auf Deine Lieblingsfilme und -serien also keinesfalls verzichten. Sieh Dir das Portal Deiner Wahl im Vorfeld aber genau an. Vergleiche außerdem mehrere Anbieter miteinander. So findest Du einen Dienstleister, der zu Dir passt. Legale Alternativen sind Crunchyroll, Wakanim und anime2you. Du kannst Deine Lieblingsserien aber auch bei bekannten Anbietern wie Netflix und Amazon Prime streamen. Keinesfalls musst Du Dich also auf illegale Anbieter wie Anisenpai beschränken.

Fazit – auf legale Inhalte setzen

Das Streamen der Filme und Serien, die Dir Anisenpai zur Verfügung stellt, ist illegal. Du machst Dich dabei auch als Nutzer strafbar. Willst Du nicht gegen das Gesetz verstoßen, solltest Du Dich nach einer Alternative umsehen. Mittlerweile stehen Dir mehrere legale Plattformen zur Auswahl – Du findest so also problemlos ein Portal, das Deinen Bedürfnissen gerecht wird.

Audio/VideoStreamingAnisenpai - legal oder nicht?

Mehr Artikel