Die meisten Anzeigegeräte verfügen heute über einen HDMI-Eingang, wohingegen DisplayPorts an Monitoren, Projektoren und TV-Geräten in der Regel eine Seltenheit darstellen. Insbesondere wenn an dem Ausgabegerät lediglich ein DisplayPort zur Verfügung steht, kann dies schnell zum Ärgernis werden. Ein DisplayPort auf HDMI-Adapter kann hier Abhilfe schaffen.

Wann wird ein DisplayPort auf HDMI-Adapter benötigt?

  • Grafikkarte mit DisplayPort an Monitor, Beamer, TV mit HDMI-Eingang anschließen
  • Notebooks mit mini DisplayPort an Anzeigegeräte mit HDMI-Eingang anschließen
  • einige Apple Produkte besitzen manchmal nur DisplayPort-Ausgang

Ein DisplayPort auf HDMI-Adapter ist immer dann notwendig, wenn Geräte wie Notebooks, Tablets & Co ohne freien HDMI-Ausgang mit einem HDMI-fähigen Anzeigemedium verbunden werden sollen. Dies ist zum Beispiel bei vielen Produkten des Herstellers Apple der Fall, da die Endgeräte häufig nur über einen DisplayPort verfügen.

Ein weiteres Szenario liegt vor, wenn am Ausgabegerät alle HDMI-Anschlüsse bereits belegt sind und nur noch der DisplayPort zur Verfügung steht.

Da es sich bei DisplayPort und HDMI um digitale Schnittstellen handelt, sind diese prinzipiell miteinander kompatibel.

Welche DisplayPort zu HDMI-Adapter gibt es?

  • DisplayPort zu HDMI-Adapter Typ 1 (max. 1600p)
  • DisplayPort zu HDMI-Adapter Typ 2 (max. 2160p)
  • mini DisplayPort zu HDMI-Adapter
  • passive DisplayPort zu HDMI-Adapter (mit Dual-Mode)
  • aktive DisplayPort zu HDMI-Adapter  (ohne Dual-Mode)

Damit die Übertragung jedoch ganz nach Wunsch funktioniert, müssen einige Faktoren beachtet werden. So existieren mit dem Typ 1 und dem Typ 2 unterschiedliche Adaptervarianten.

DisplayPort zu HDMI-Adapter Typ 1

Adapter des Typs 1 können je nach Modell eine maximale Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkte bei einer Wiederholrate von 75 Hz übertragen.

DisplayPort zu HDMI-Adapter Typ 2

Typ 2 Adapter eignen sich hingegen für Auflösungen bis zum 4K-Standard, womit sie den Anforderungen der HDMI-Version 1.4 gerecht werden.

Mini DisplayPort zu HDMI-Adapter

Mini DisplayPort zu HDMI-Adapter wird verwendet, um z.B. MacBook Air mit Fernseher zu verbinden.

Passive DisplayPort zu HDMI-Adapter (mit Dual-Mode)

Neben der Typwahl muss darauf geachtet werden, ob der verwendete DisplayPort den sogenannten Dual-Mode unterstützt. Diese Eigenschaft können Nutzer mit einer optischen Inspektion des Anschlusses herausfinden.

So weisen DisplayPorts mit Dual-Mode-Kompatibilität neben dem Icon den Zusatz „++“ auf. Alternativ gibt auch ein Blick in das Handbuch des Endgerätes Aufschluss in Bezug auf die Dual-Mode-Unterstützung.

Ist eine Unterstützung für den Dual-Mode vorhanden, so reicht ein passiver Adapter und ein HDMI-Kabel für die Übertragung von DisplayPort auf HDMI aus. Adapter dieser Art sind sehr günstig und können ab einem Preis von fünf Euro erworben werden.

Aktive DisplayPort zu HDMI-Adapter  (ohne Dual-Mode)

Wird der Dual-Mode nicht unterstützt, wird ein aktiver Adapter benötigt. Aktive Zwischenstecker wandeln das DisplayPort-Protokoll in ein mit HDMI kompatibles Format um.

Weiterhin wird innerhalb des Adapters die Signalspannung auf die notwendigen 5 Volt angepasst. Die Adapter mit integriertem Konverter sind ab einem Preis von rund zehn Euro erhältlich.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.