Die HDMI-Schnittstelle hat sich als Standard für die Übertragung von digitalen Video- und Audiosignalen etabliert.

In der Regel verbindet sie Fernseher oder Projektoren mit Receiver oder Blu-ray-Player direkt per Kabel. Da dies jedoch nicht immer möglich ist, stellt Wireless HDMI eine praktische Alternative dar.

Eignet sich Wireless HDMI für einen Beamer?

Ja Für Wireless HDMI gibt es eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten. Oft ist die drahtlose Übertragung der Video- und Audiosignale bei Beamern nützlich. Ist der Projektor beispielsweise mitten im Raum aufgestellt oder an der Decke montiert, befinden sich die Abspielgeräte in den seltensten Fällen in unmittelbarer Nähe.

Ein quer durch den Raum verlegtes Kabel wird schnell zur Stolperfalle oder als störend empfunden. Eine drahtlose Übertragung der Signale sorgt in solchen Fällen für eine gute Lösung.

Kann ich meinen Flatscreen per Wireless HDMI anschließen?

Ja Auch ein an der Wand montierter Flatscreen ist nicht immer optisch ansprechend per Kabel mit Bild- und Toninformationen zu versorgen. Mit Wireless HDMI lässt sich eine Verbindung zu Ihren Abspielgeräten mühelos und ohne lästige Kabel herstellen. Vorausgesetzt ein Stromanschluss befindet sich hinter dem Fernseher an der Wand.

Welche Geräte gibt es auf dem Markt?

Am Markt sind zahlreiche Lösungen von unterschiedlichen Herstellern erhältlich. Ein Beispiel für ein System im 5-GHz-Bereich ist der Philips SWW1800 Wireless HDTV-Link. Er erreicht Reichweiten in Gebäuden von bis zu 20 Meter. Die maximale Auflösung beträgt 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde.

Ebenfalls bei 5 GHz arbeitet das PureLink ProSpeed WHD030-V2 Wireless HDMI-Transmitter und Receiver Set. Das Set ermöglicht eine unkomprimierte 1080p-Übertragung über Entfernungen von bis zu zehn Meter und ist mit einem sehr kompakten Transmitter-Dongle in Größe eines USB-Sticks ausgestattet.

Welche Geräte sind für Wireless HDMI geeignet?

Abspielgeräte:

  • DVD-Player
  • Blu-Ray-Player
  • Camcorder
  • SAT-Receiver
  • Digaitalkamera
  • PC
  • MAC Notebook
  • XBOX
  • Playstation

Ausgabegeräte:

  • LCD TV
  • Plasma TV
  • Computer Bildschirm
  • Beamer

Wie verbinde ich meine Geräte?

  • Den Sender stellen Sie neben dem Abspielgerät auf und verbinden ihn per HDMI-Kabel mit dem HDMI-Ausgang des Players.
  • Der Empfänger ist neben dem Wiedergabegerät zu platzieren und an dessen HDMI-Eingang anzuschließen.
  • Sender und Empfänger kommunizieren drahtlos miteinander. Sichtkontakt ist nicht bei allen Geräten notwendig.

Wie genau die Verbindung bei den Geräten aufgebaut wird, entnehmen Sie der jeweiligen Bedienungsanleitung.

Unterschiedliche Funktechniken im 5-GHz- und 60-GHz-Band

Am Markt erhältlich sind zwei grundsätzliche Gerätekategorien. Diese unterscheiden sich in der verwendeten Funktechnologie. Es existieren Systeme, die im 5-GHz-Bereich oder im 60-GHz-Bereich arbeiten. Je nach verwendetem Frequenzbereich besitzen die Systeme unterschiedliche Eigenschaften und spezifische Vor- oder Nachteile.

Über beide Systeme lassen sich in der Regel Full HD-Auflösungen mit 1080p problemlos übertragen. Dank der geringen Latenz ist die HDMI-Funkübertragung auch für die Bildübertragung bei Spielekonsolen geeignet.

Hat Wireless HDMI Vorteile gegenüber HDMI-Kabel?

Ja Geräte im 5-GHz-Bereich bieten den Vorteil, dass die langwelligen Funksignale auch Wände oder andere Barrieren wie Möbel und Geschossdecken mühelos durchdringen. Zwischen Sender und Empfänger muss daher keine direkte Sichtverbindung bestehen.

Vorteile:

  • flexiblere Aufstellung der Geräte
  • weniger Kabelsalat
  • Beamer kann problemlos an der Decke angeschlossen werden

Hat Wireless HDMI auch Nachteile?

Ja Leider tummeln sich auch viele andere drahtlose Systeme im gleichen Funkbereich, so dass die 5-GHz-Übertragung gestört werden kann. Zuverlässiger und mit größerer Performance arbeiten Wireless HDMI-Systeme im 60-GHz-Bereich. Allerdings werden die Funksignale durch Gegenstände und Wände stark gedämpft. Sender und Empfänger sollten deshalb im direkten Sichtbereich aufgestellt sein.

Nachteile:

  • mögliche Störungen im 5 GHz Bereich
  • höherer Preis als für HDMI Kabel
  • Videosignal meistens nur bis 1080p möglich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere